Seite wählen

HEINO FALCKE MIT JÖRG RÖMER

LICHT IM DUNKELN

 

»Licht im Dunkeln« beschreibt die abenteuerliche Reise der Menschheit durch Raum und Zeit: vom ersten Blick zu den Sternen bis an die Grenzen der Galaxien – und weit darüber hinaus. Erzählt aus der Perspektive eines der weltweit führenden Astronomen, der persönlich die spannende Expedition zum ersten Bild eines Schwarzen Lochs miterlebt und maßgeblich gestaltet hat.

Astrophysiker und Autor

Heino Falcke

Heino Falcke ist ein Astrophysiker, der die Weite des Himmels sucht. Mit einem weltumspannenden Teleskop schaut er nach schwarzen Löchern und mit einem Mondteleskop nach dem Urknall. Er glaubt an die göttliche Vernunft und an einen
vernünftigen Gott. Dumme Fragen sind oft seine besten Antworten. Er ist mit rheinischem Humor und ostpreußischer Dickköpfigkeit gesegnet. Falcke ist Professor an der Radboud Universität in Nimwegen und Gastwissenschaftler am
Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn. Im Namen des niederländischen Königs wurde er für seine wissenschaftlichen Verdienste zum Ritter ernannt, aber
nicht geschlagen. 
Heino Falcke

LICHT IM DUNKELN

SCHWARZE LÖCHER, DAS UNIVERSUM UND WIR

 

Der Moment war eine Weltsensation: Millionen von Menschen schauten zu, als der deutsche Radioastronom Heino Falcke am 10. April 2019 das erste Bild eines schwarzen Lochs der Öffentlichkeit präsentierte. Schon längst ist es neben Blue Marble, das Bild der Erde aus der Perspektive von Apollo 17 aus dem Jahr 1972, zur Ikone geworden. Heino Falcke ist einer der leitenden Wissenschaftler im internationalen Team von Radioastronomen, denen das Kunststück gelungen ist, ein Netzwerk von Radioteleskopen zusammen zu schalten, um dem Schwarzen Loch im Zentrum der Galaxie M87 auf die Schliche zu kommen. Die Initiative Event Horizon Telescope ging auf Heinos Idee zurück.
Die Initiative Event Horizon Telescope ging auf Heinos Idee zurück. Der erste Blick auf das schwarze Loch war für Heino Falcke wie der erste Kuss in einer langen Liebesbeziehung. Er schreibt in seinem Buch nicht nur über dieses spektakuläre Ereignis, sondern insbesondere darüber, was es für die Zukunft der Astrophysik bedeutet, bis hin zu der Frage nach uns Menschen und einem Gott in diesem unendlichen Universum. »Antworten zu den ganz großen Fragen des Lebens« war die Überschrift eines Interviews, das Heino Falcke Spiegel Online gab – ein paar dieser Fragen beleuchtet er auch in seinem Buch: nah am Menschen, faszinierend, außergewöhnlich.

DAS BUCH

Erhältlich ab dem 24.10.2020 als Printausgabe und als E-Book im Klett-Cotta-Verlag. 

DAS HÖRBUCH

Über 10 Stunden Astrophysik für die Ohren! Das Hörbuch ist bei DAV verfügbar.

DER PODCAST

Passend zum Buch gibt es den Podcast Wunder des Weltalls. Sechs Folgen, die Licht ins Dunkeln bringen. 

Upcoming Events

24 oktober 2020 | 19.30 Uhr

Buchpremiere im Zeiss Großplanetarium Berlin

Lesung im Planetarium Münster

12 Januar 2021 | 20 Uhr

Lesung im Planetarium Jena

20 januar 2021 | 19.30 Uhr

Lesung im Planetarium Nürnberg

24 februar 2021 | 19.30 Uhr

Lesung im Planetarium Mannhei

JIM JANSEN, CHEFREDAKTEUR NEW SCIENTIST NL

Heino Falcke ist für mich der Mann des Jahres 2019, und das Foto, das er und sein Team vom schwarzen Loch in der M87-Galaxie gemacht haben, ist längst zum ikonischen Bild geworden. Dabei ist Falcke nicht nur ein phantastischer Wissenschaftler, sondern auch ein begabter Geschichtenerzähler.«

 

Heino Falcke

LICHT IM DUNKELN

BILDER ZUM BUCH